Forschungskompass GD » Nachwuchsförderung

Wissenschaftlicher Nachwuchs in der Forschung

Karriereplanung in der Wissenschaft

Entscheidungen über den persönlichen Karriereweg sind nicht leicht. Eine strategische Karriereplanung kann hierbei hilfreich sein. Sie umfasst im Wesentlichen zwei Aktivitätsfelder: Zum einen den Part der Reflexion und Selbstklärung. Hierzu gehören vor allem die eigene Standortanalyse mit persönlichem Kompetenz- und Qualifikationsprofil (Wissen, Fähigkeiten und Erfahrungen) sowie die Klärung eigener Ziele, wie z.B. die Formulierung eines klaren (Karriere-)Ziels.

Zum anderen Part zählt die inhaltliche und strategische Planung. Hilfreiche Aspekte sind hierbei die Aufbereitung von Informationen zu möglichen Optionen auf dem Arbeitsmarkt (u.a. Recherche zu Karriereanforderungen für spezifische Branchen oder Fächer, aktueller Bedarf und Marktchancen bezogen auf das eigene Berufsbild) sowie die Ausarbeitung von Strategien zur Umsetzung, z.B. Teilziele oder Meilensteine bestimmen, eigene Ressourcen überprüfen oder Networking betreiben.

Die Promotion an der PH SG kann für Sie der erste entscheidende Schritt für eine Laufbahn im Wissenschaftsbereich sein.